BDSM wird immer mehr als öffentliches Thema

Shades of Grey ist nicht ohne Grund zum Bestseller avanciert und in Nullkommanichts zu einem der bekanntesten Bücher überhaupt geworden. Fakt ist: Am umwerfenden Schreibstil der Autorin mit ihren zahlreichen Wiederholungen hat es wohl nicht gelegen. Dennoch lässt sich die fesselnde Wirkung kaum leugnen. Das Interesse der Deutschen an Bondage und Sadomaso ist erwacht. Ob es sich dabei nur um eine bizarre Neugier handelt oder um echtes probieren wollen sei einmal dahingestellt. Doch der Markt mit erotischem Sexspielzeug der etwas anderen Art boomt.

bdsm

Das kostenlosen BDSM Forum unter Sadomaso.com

Die eigens herausgebrachte Shades of Grey Kollektion dürfte sich inzwischen in vielen Schlafzimmern befinden und das Sexleben der Deutschen ein wenig aufpeppen.

Für einige ist es wohl nur eine kurze Spielerei, die schnell wieder den Reiz des Verbotenen verliert. Doch Andere werden mit Sicherheit auf diese Art ganz neue Sachen an sich und dem Partner entdecken. Doch wie soll es nun weitergehen? Nicht jeder ist bereit, sich nun gleich in Lack und Leder auf die nächste Fetisch oder BDSM-Party zu begeben um mehr zu erfahren. Glücklicherweise kann die Neugier aller, die noch ein wenig schüchtern – oder devot – sind auf ganz andere Weise gestillt werden.

Auf Sadomaso.com hat sich schon Ende 2012 eine kleine Gemeinschaft gebildet, die offen über ihre Vorlieben spricht und auch Neulingen gegenüber aufgeschlossen ist. Hier bekommt man Einblicke in eine echte SM-Beziehung und kann auch selbst eine solche finden. Die erotischen Geschichten geben neue Impulse, wie man das Liebesleben gerade beim BDSM noch aufregender gestalten kann. Wer hingegen seine Fantasien lieber bei einer professionellen Domina ausleben möchte kann sich Anregungen holen, welche Damen empfehlenswert sind und vor wem man besser die Finger lässt.

Teenies beim Telefonsex von zuhause

www.telefonsex.net-telefongirlDie Teenies heute haben es echt sowas von leicht und wissen oft gar nicht, wie gut sie es haben. Sie haben alle Freiheiten, haben jede Menge Kohle und können sich nicht

nur das neuste Smartphone, einen Laptop und tonnenweise Klamotten und Make Up leisten sondern bekommen von Papa auch noch ein Auto zum 18. Geburtstag.

Damit ist dann aber auch Schluss mit dem Hotel und der Bequemlichkeit daheim, Kind, geh mal arbeiten heißt es dann. Aber wenn man an ein faules und bequemes Leben gewöhnt ist tut man sich schwer, damit, früh aufzustehen.

Wo ausschlafen doch viel schöner ist. Doch ist erst einmal der Kühlschrank leer und im Geldbeutel herrscht gähnende Leere kommen sie schon von selber drauf, dass man jetzt vielleicht doch was tun muss.

Doch welcher Job bringt schon viel Geld, macht Spaß und lässt einen auch noch so lange im Bett liegen bleiben, wie man will? Da bleibt eigentlich nicht viel übrig. Eine Möglichkeit sind freilich Sexcams,

Die geheimnisvolle Hausdame im Hotel

Ich hatte mal wieder eine anstrengende Geschäftsreise vor mir und meine Gedanken waren überall nur nicht bei mir. Die ständigen Gespräche mit den Kunden und Geschäftspartnern waren wirklich anstrengend und ich wollte einfach nur noch mein Hotel Zimmer beziehen. Als ich an der Rezeption sehr freundlich empfangen wurde, sagte mir die Empfangsdame auch noch, dass mein Zimmer noch nicht fertig wäre.

Das auch noch dachte ich mir! Dann begab ich mich in das Café nebenan und bestellte mir einen Espresso. Der tat gut und ich wurde auch von innen eher beruhigt, als das dieser Espresso mich wacher gemacht hätte. Mein Blick streifte durch die sehr bewegte Innenstadt und ich beobachtete genau, dass viele Menschen immer in Stress und Hektik waren. Dabei musste ich lächeln, denn ich war auch einer von vielen.

Mein Blick ging in diesem Moment aber weiter und ich konnte auch in mein Hotel sehen. Dabei schaute ich unwillkürlich in ein Zimmer, wo eine Hausdame ein Zimmer putze. Sie bewegte sich sehr grazil und meine Gedanken vom stressigen Alltag waren wie weg geblasen. Denn ich beobachtete nur noch die Hausdame. Also machte ich mich auf den Weg ins Hotel und fragte nach meinem Zimmer.

Es war jetzt fertig und ich bekam den Schlüssel. Sofort machte ich mich auf den Weg, in meinem Hinterköpfchen schwirrte immer noch die Hausdame herum. Diesen sehr anregenden Anblick konnte ich echt nicht verdrängen. Als ich an das Zimmer 112 kam schloss ich auf und vor mir stand sie. Eine sehr tolle Frau im Hausmädchen Dress.

Ich traute meinen Augen kaum, denn es war genau die geheimnisvolle Hausdame, die ich vom Hotel vorhin beobachtet hatte. Ihre weiblichen Rundungen machten mich wirklich an. Langsam schritt ich in mein Zimmer. Doch ich wollte sie bei mir halten. Also wies ich sie wie der größte Spießer auf einen Fleck auf meinen Teppich hin.

Ein Sommertag mit Happy End

Ich lass mir die Sonne auf den Body knallen

Es war an einem heißen Sommertag mitte Juli, meine 18jährige Stieftochter Maria hatte schon immer viele Freundinnen und an diesem Tag hatte sie gleich 3 davon zum baden in unserem Pool eingeladen. Schon als ich ihnen die Haustür öffnete, konnte ich kaum die Augen von ihren wippenden Brüsten abhalten, da sie nur Bikinis trugen mit spaghettiträger Kleidchen darüber.

Ich lud sie zu einer kalten Limonade im Wohnzimmer ein, da meine Stieftochter noch im Badezimmer war. Ich genoss die zeit mit den jungen dingern so richtig und fand es sehr schade als meine Stieftochter herunterkam und sie mit nach draußen nahm. Ich setzte mich vor den Fernseher doch ich konnte mich nicht länger zurückhalten und wagte einen blick durch das Fenster.

Ich traute meinen Augen kaum, denn den Anblick der sich mir dort bot werde ich vermutlich nie vergessen, meine Stieftochter die sich wie ich in den letzten Monaten bemerkt hatte sehr entwickelt hatte und zu einer richtig fickbaren jungen Frau geworden war, lag ohne ihr Bikinioberteil,

.:: Unfassbar Günstig ::.

1 Euro TelefonsexTelefonsex mit Livecam